Allgemeine Geschäftsbedingungen

A. Allgemeine Bestimmungen

1. Zweck

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen b-sharpe und seinen Kunden. Die Website (www.b-sharpe.com und/oder www.b-sharpe.ch) und die zugehörige Online-Platform (die « Website ») sind Eigentum von b-sharpe und werden von dieser betrieben. [b-sharpe SA, Passage Jean Malbuisson 15, 1204 Genf, Schweiz (« b-sharpe »). Jede natürliche oder juristische Person, die die Website oder die von b-sharpe angebotenen Dienste nutzt (« Kunde ») ist an diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden und erklärt, diese vollständig gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

2. Verweise

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verweisen auf die nachfolgenden Dokumente in ihrer Gesamtheit, welche einen integralen Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden:

  • Geldwäschereibekämpfung;
  • Datenschutz;
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen von QuoVadis Trustlink Schweiz AG (nur für die optionale Verwendung der elektronischen Signatur durch den Kunden).

B. Nutzung der Website und der Dienste von b-sharpe

3. Inhalt und Informationen der Website

3.1 b-sharpe übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit oder Eignung der Informationen im Zusammenhang mit der Nutzung seiner Plattformen, seiner Produkte und Dienstleistungen. b-sharpe unternimmt alle angemessenen Anstrengungen, um sicherzustellen, dass die auf seinen Plattformen veröffentlichten und / oder reproduzierten Informationen aus Quellen stammen, die als zuverlässig erachtet werden und in gutem Glauben und mit Sorgfalt geschrieben wurden. Soweit gesetzlich zulässig, übernimmt b-sharpe keine Verantwortung für die Aktualisierung oder Änderung von Inhalte oder Informationen, sowie für deren Verwendung oder Interpretation und gibt keine Garantie für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Informationen, insbesondere in Bezug auf Wechselkurse, Dienstleistungen oder Daten, die auf der Website erwähnt werden, werden nur zu Informationszwecken veröffentlicht und stellen weder eine Beratung noch ein Angebot dar.

3.2 b-sharpe kann Links zu anderen Websites bereitstellen, die von Dritten verwaltet werden. Diese Links bieten dem Kunden Komfort und zusätzliche Informationen, stellen aber in keiner Weise eine Einladung, Genehmigung, Autorisierung, Sponsoring oder Zugehörigkeit von b-sharpe zu diesen Websites, oder ihren Eigentümern dar. Soweit gesetzlich zulässig, kann der Kunde b-sharpe nicht für Verluste oder Schäden haftbar machen, die durch die Nutzung von Inhalten, Produkten oder Dienstleistungen entstehen, die auf solchen Websites verfügbar sind.

4. Registrierung

4.1 Zur Nutzung der von b-sharpe angebotenen Dienste muss sich der Kunde auf der Website registrieren, alle Schritte des von b-sharpe eingeführten Verfahrens vervollständigen sowie alle erforderlichen Informationen angeben.
4.2 Alle von dem Kunden zur Verfügung gestellten Informationen müssen umfassend, genau und jederzeit korrekt sein. Der Kunde ist verpflichtet, diese Informationen bei jeder Änderung zu aktualisieren. b-sharpe kann vom Kunden jederzeit verlangen, dass er die Richtigkeit der Informationen bestätigt und/oder zusätzliche Unterlagen zur Verfügung stellt.

4.3 Im Zusammenhang mit der Anmeldung hat der Kunde die Möglichkeit, die Dienste von Quo Vadis Trustlink Schweiz AG zur elektronischen Unterschrift der b-sharpe vorzulegenden Dokumente in Anspruch zu nehmen. Sollte sich der Kunde zur Nutzung dieses Dienstes entscheiden, akzeptiert er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von QuoVadis Trustlink Schweiz AG verfügbar unter diesem Link und / oder im Anhang zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

4.4 b-sharpe sammelt Informationen über den Kunden und die von ihm gewünschten Operationen in Übereinstimmung mit den Dokumenten "Geldwäschereibekämpfung" und "Datenschutz".

5. Identifizierung, Zugang und Verbindung

5.1 b-sharpe wird jedem Kunde Zugangsdaten für den Zugriff auf die von b-sharpe angebotenen Dienstleistungen und Produkte zur Verfügung stellen. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Integrität und Sicherheit seiner Zugangsdaten, insbesondere hinsichtlich der Komplexität des von ihm gewählten Passworts.

5.2 Der Kunde muss alle in seiner Macht stehenden und nach den derzeit vorhandenen Technologien verfügbaren Sicherheitsmassnahmen ergreifen, um das Risiko des unerlaubten Zugriffs zu seinen Zugangsdaten, Passwörtern und anderen identifizierenden Informationen sowie das Risiko von Betrug oder Hacking zu verringern. b-sharpe wird die Identität des Kunden entsprechend der von Finanzintermediären zu erwartenden Sorgfalt identifizieren. Der Kunde haftet für jeden unbefugten Zugriff oder für die Verwendung von Fälschungen, auch wenn diese ohne sein Wissen stattfinden, es sei denn b-sharpe hat bei der Überprüfung seiner identifizierenden Informationen vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt.

5.3 Der Zugriff auf die Website über die Login-Daten ist streng persönlich und nicht übertragbar. Der Kunde verpflichtet sich, die Login-Daten in keiner Form an Dritte weiterzugeben. Wünscht der Kunde, dass ein Dritter in seinem Namen handelt, so wird der Kunde b-sharpe auffordern, diesem Benutzer eine Vollmacht zu erteilen, dessen Befugnisse mit denen des Kunden verknüpft sind. Die Zugangsdaten werden dieser Person zur Verfügung gestellt, sofern ihre Registrierung von b-sharpe bestätigt wird. Der Benutzer, der im Namen des Kunden handelt, unterliegt uneingeschränkt diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Kunde ist allein verantwortlich für alle Handlungen, Unterlassungen oder Fehler im Zusammenhang mit der Verwendung seiner Zugangsdaten durch einen Dritten, dem die Zugangsdaten mitgeteilt wurden.

5.4 Der Kunde ist dafür verantwortlich, sich unverzüglich, jedoch innerhalb von 24 (vierundzwanzig) Arbeitsstunden nach dem Auftreten jeglichen Verdachts bezüglich einer unbefugten Verwendung seiner Zugangsdaten oder anderer Identifizierungsdaten (Diebstahl, Verlust, unbefugte Nutzung oder Beeinträchtigung) an b-sharpe zu wenden und sein Passwort zu ändern.

5.5 b-sharpe kann jederzeit und unabhängig von der Dauer der Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und b-sharpe den Zugang zur Website und den angebotenen Diensten ohne Angabe von Gründen aussetzen oder widerrufen, insbesondere bei einem Verstoss gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

6. Zugang aus dem Ausland

6.1 Die Nutzung und sogar die Konsultation der Website ist aus einem Land verboten, in dem der Zugang oder die Nutzung der Website oder einer der auf ihr verfügbaren Informationen, Produkte oder Dienstleistungen gesetzlich verboten ist. Die Website stellt keine Einladung oder Anreiz seitens b-sharpe dar, die dort zur Verfügung gestellten Informationen, Produkte oder Dienstleistungen in Ländern zu nutzen, in denen die Nutzung dieser Informationen, Produkte oder Dienstleistungen gesetzlich verboten ist.

6.2 Der Kunde ist verpflichtet und dafür verantwortlich, die in dem Land, von dem aus er auf die Website zugreift, geltenden Verbote und Beschränkungen zu überprüfen. Soweit gesetzlich zulässig, erkennt der Kunde an und verpflichtet sich, b-sharpe von jeglicher Haftung freizustellen und für alle Schäden im Zusammenhang mit Ansprüchen, Klagen oder einer Haftung nach ausländischem Recht für einen Zugriff aus dem Ausland zu entschädigen.

7. Nutzungsbeschränkungen

7.1 Die Website und die damit verbundenen Produkte und Dienstleistungen dürfen nur vom Kunden oder vom bevollmächtigten Nutzer genutzt werden, der von b-sharpe validiert wurde.

7.2 Es wird davon ausgegangen, dass der Kunde oder die für eine juristische Person handelnde Person über die entsprechenden Vollmachten verfügt, um diese gemäss den b-sharpe mitgeteilten Vollmachten und Zeichnungsberechtigungen rechtsverbindlich zu vertreten, unabhängig von ihrer späteren Löschung oder Streichung sowie von abweichenden Einträgen im Handelsregister oder öffentlichen Register, im In- und Ausland.

7.3 Das Zugangs- und Nutzungsrecht erlischt nicht mit der Tod, Verlust oder Einschränkung der Handlungsfähigkeit des Kunden oder bei Konkurs des Kunden, solange b-sharpe nicht ordnungsgemäss informiert wird. Die Beziehung zu b-sharpe unterliegt diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, bis der Zugang widerrufen wird.

7.4 Der Inhalt der Website und die von b-sharpe auf der Website zur Verfügung gestellten Produkte und Dienstleistungen sind für Zwecke im Zusammenhang mit realen Geschäftsvorgängen wie dem Kauf von Waren oder Dienstleistungen in verschiedenen Währungen bestimmt und dürfen nicht für spekulative Zwecke verwendet werden.

7.5 Der Inhalt der Website und die von b-sharpe auf der Website zur Verfügung gestellten Produkte und Dienstleistungen dürfen unter keinen Umständen auf eine der folgenden Arten verwendet werden:

  • Jede Nutzung, die gegen geltende lokale, nationale oder internationale Gesetze oder Vorschriften verstösst oder b-sharpe veranlasst, gegen geltende Gesetze oder Vorschriften zu verstossen;
  • Jede illegale oder betrügerische Nutzung, oder die einen illegalen oder betrügerischen Zweck oder Wirkung hat;
  • Jede Verwendung, die darauf abzielt, die Herkunft von Geld, das mit illegalen Mitteln erworben wurde, zu verschleiern;
  • Jede Verwendung, die geltende lokale oder internationale Steuern vermeidet oder Steuerhinterziehung erleichtert.

C. Auftragsverwaltung

8. Phasen des Wechselverfahren

Ausgenommen der Fälle des automatischen Wechsels nach Erhalt der Gelder umfasst das Wechselverfahren die folgenden Phasen:

  • Anfrage des Kunden;
  • Abhängig von den Umständen des Einzelfalles, Sammlung von Zusatzinformationen und Dokumentennachweisen durch b-sharpe;
  • Angebot seitens b-sharpe betreffend den anwendbaren Wechselkurs;
    Annahme seitens des Kunden;
  • Annahme seitens des Kunden;
  • Bestätigung des Wechsels seitens von b-sharpe (Festsetzung des Wechselkurses) und Vertragsabschluss;
  • Überweisung der Gelder an b-sharpe durch den Kunden;
  • Überweisung der Gelder an den Kunden durch b-sharpe und Zahlungsbestätigung.

9. Auftragserteilung

9.1 Der Kunde hat die von b-sharpe über die Website oder auf andere von b-sharpe genehmigte Weise, z.B. per E-Mail oder Telefon erteilten Anweisungen, zu befolgen, um einen Auftrag zu erteilen. b-sharpe behält sich das Recht vor, vom Kunden zusätzliche Informationen anzufordern, insbesondere im Zusammenhang mit seinen Pflichten betreffend die Bekämpfung von Geldwäscherei (siehe Dokument "Geldwäschereibekämpfung"), bevor er einen vom Kunden erteilten Auftrag ausführt.

9.2 Der Kunde ist für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen zuständig, die er b-sharpe mitteilt.

9.3 Im Falle einer Anfrage, telefonisch oder per E-Mail, bezüglich des geltenden Wechselkurses, wird dieser von b-sharpe in Echtzeit berechnet und dem Kunden mitgeteilt; er gilt daher nur zu dem Zeitpunkt, zu dem b-sharpe ihn mitteilt. Nach der Annahme dieses Kurses durch den Kunden behält sich b-sharpe das Recht vor, ihn (nach oben oder unten) entsprechend dem Marktkurs anzupassen und dem Kunden zur Bestätigung mitzuteilen. Dieser Vorgang kann mehrmals wiederholt werden, bis der endgültige Kurs von b-sharpe bestätigt wird.

9.4 Der Wechselvertrag kommt mit der Bestätigung des Wechsels durch b-sharpe zustande. Bei b-sharpe ist der zu erhaltende Betrag der Betrag der vom Kunden verkauften Währung (zuzüglich allfällige Gebühren und Provisionen). Was den Kunden betrifft, so entspricht der ihm zustehende Betrag dem Betrag der Währungen, die er gekauft hat. Ohne eine solche Bestätigung des Wechsels ist b-sharpe nicht verpflichtet, Geld zu überweisen oder Dienstleistungen zu erbringen, die der Überweisung des Kunden entsprechen. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, alle Dokumente im Zusammenhang mit der Transaktion aufzubewahren.

9.5 Nach Bestätigung des Wechsels durch b-sharpe hat der Kunde die Gelder innerhalb von zwei Werktagen auf das Konto von b-sharpe zu überweisen. Nach Ablauf dieser Frist muss b-sharpe die Wechselposition finanzieren. Diese Finanzierung wird dem Kunden in Rechnung gestellt.

9.6 Der Kunde kann seine Bestellung jederzeit, in jedem Fall aber vor der Ausstellung der Bestätigung des Wechsels durch b-sharpe, ändern. Nach Absendung dieser Bestätigung kann der Kunde die Angaben zu seiner Bestellung nicht mehr korrigieren. Der Kunde kann die Zahlungsinformationen jederzeit, in jedem Fall aber vor Absendung der Zahlungsbestätigung durch b-sharpe, ändern.

9.7 Für den Fall, dass der Kunde beschliesst, seinen Wechselauftrag innerhalb der gesetzten Frist zu stornieren, wird b-sharpe den Anweisungen des Kunden zur Übertragung des Saldos folgen. Mangels Weisung des Kunden wird b-sharpe das Geld, falls vorhanden, auf das Konto zurückerstatten, von dem die Gelder des Kunden stammen.

9.8 Im Falle einer Stornierung durch den Kunden wird der aus der Deckung der Wechselposition resultierende Kursverlust dem Kunden in Rechnung gestellt.

9.9 Der Wechselauftrag gilt als vom Kunden storniert, wenn die Gelder nach mehr als eine Woche nach Vertragsschluss bei b-sharpe nicht eingegangen sind. Je nach den Umständen des Einzelfalles kann b-sharpe diese Frist erstrecken. Kommt der Kunde seiner Verpflichtung ganz oder teilweise nicht nach, ist b-sharpe berechtigt, das Geschäft abzulehnen und etwaige Verluste sowie daraus resultierende Schuldzinsen in Rechnung zu stellen.

9.10 b-sharpe ist berechtigt, eine Bestellung oder eine Transaktion bei Nichteinhaltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder im Rahmen seiner Pflichten im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Geldwäscherei abzulehnen. (siehe das Dokument « Geldwäschereibekämpfung »).

9.11 b-sharpe ist berechtigt, im Rahmen seiner Pflichten im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Geldwäscherei oder im Falle einer Verfügung der zuständigen Behörden, die Rückgabe der Gelder des Kunden bis zur Aufhebung einer allfälligen behördlichen Sperre abzulehnen (siehe das Dokument « Geldwäschereibekämpfung »).

10. Überweisung der Gelder

10.1 Die Gelder, die der Kunde auf die Konten von b-sharpe überweist, generieren keinen Zinsen.

10.2 Der Kunde trägt die Kosten und Provisionen, die b-sharpe von einer zwischengeschalteten Bank oder einem Dritten für eine Transaktion im Auftrag des Kunden in Rechnung gestellt werden. b-sharpe behält sich das Recht vor, alle Beträge abzuziehen, die gesetzlich vorgeschrieben sind oder b-sharpe bei der Geldüberweisung in Rechnung gestellt werden können.

10.3 Der Kunde erklärt ausdrücklich, dass alle über die Plattform b-sharpe übermittelten Gelder aus rechtlicher Sicht und in ihrer Integrität ihm gehören und dass diese Gelder keiner Steuer, Gebühr oder sonstigen Belastung jeglicher Art unterliegen. Andernfalls wird b-sharpe im Rahmen seiner Pflichten im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Geldwäscherei die erforderlichen Massnahmen ergreifen (siehe das Dokument « Geldwäschereibekämpfung »).

11. Auftragsausführung

11.1 b-sharpe bietet seine Dienstleistungen an Bankwerktagen kumulativ in Genf und im Land der betroffenen Fremdwährungen an, unabhängig vom möglichen Zugang des Kunden aus dem Ausland.

11.2 b-sharpe haftet nicht für Zahlungsverzögerungen im Zusammenhang mit verspätetem Geldeingang oder Zahlungsanweisungen des Kunden, insbesondere wenn diese nach Ablauf des Cut-off-Zeiten für die jeweilige Währung (d.h. der Frist für die Einreichung von Zahlungsaufträgen, innerhalb welcher Überweisungen mit dem gewünschten Valutadatum ausgeführt werden können) der Depotbanken mitgeteilt werden. b-sharpe hat keinerlei Einfluss darauf, wie lange die Bank oder der Zahlungsdienstleister des Begünstigten benötigt, um dem Begünstigten Kredite zu gewähren und ihm Mittel zur Verfügung zu stellen. b-sharpe verpflichtet sich, im Rahmen des Zumutbaren alles zu tun, um den Auftrag des Kunden so schnell wie möglich auszuführen.

11.3 Die von b-sharpe durchgeführten Überprüfungen und Kontrollen können sich auf die Bearbeitungszeit von Aufträgen auswirken. Soweit gesetzlich zulässig kann b-sharpe nicht für Verzögerungen verantwortlich gemacht werden, die sich aus der Durchführung dieser Überprüfungen und Kontrollen ergeben.

12. Reklamation

Jede Reklamation des Kunden ist unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 24 (vierundzwanzig) Arbeitsstunden nach Ausstellung der Zahlungsbestätigung durch b-sharpe an b-sharpe zu richten. Die Überweisung des Geldes gilt als erfolgt, es sei denn, der Kunde reklamiert innerhalb der gesetzten Frist. Liegt innerhalb der gesetzten Frist keine Reklamation des Kunden vor, gelten die Transaktionen als vom Kunden bestätigt und genehmigt.

D. Verantwortlichkeit

13. Allokation

13.1 Im Zusammenhang mit seinen Angeboten ist b-sharpe verpflichtet dem Kunden Qualitätsprodukte und -dienstleistungen mit angemessener Sorgfalt anzubieten.

13.2 Der Kunde verpflichtet sich, die Website und die damit verbundenen Produkte und Dienstleistungen auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung zu nutzen.

13.3 Der Kunde ist für die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm an b-sharpe zur Verfügung gestellten Informationen und Anweisungen verantwortlich und trägt alle Schäden oder Mehrkosten/Gebühren, die b-sharpe im Zusammenhang mit unrichtigen / unvollständigen Informationen / Anweisungen entstehen, selbst bei Übermittlungsfehlern bei der Nutzung von Kommunikationsmitteln.

13.4 Soweit gesetzlich zulässig, haften b-sharpe, seine Geschäftsführer, Manager, Mitarbeiter und Hilfspersonen gegenüber dem Kunden oder Dritten nicht für Verluste, Schäden, Ansprüche oder Wiedergutmachungen, einschliesslich entgangenen Gewinns oder Nutzungsausfalls, die dem Kunden oder dem Dritten entstehen, wenn solche auf Fehler, Unterlassen oder Fahrlässigkeit des Kunden zurückzuführen sind oder sich aus der Unmöglichkeit ergeben, eine Transaktion durchzuführen aus Gründen, die ausserhalb des Einflussbereichs von b-sharpe liegen.

13.5 Der Kunde ist für die Bereitstellung und Wartung der Mittel, mit denen er auf die Website zugreift, verantwortlich, einschliesslich der entsprechenden Hard- und Software und der Internetverbindung. Der Kunde ist für den Zugang und alle Kosten, die für die Verbindung zur Website erforderlich sind, zuständig und übernimmt alle Risiken, die mit der Verwendung und Speicherung von Zugangsdaten auf den verwendeten Mitteln oder auf dem Server für den Zugang zur Website und ihren Diensten verbunden sind. Der Kunde wird alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um die Plattformen nicht mit Computerviren wie Würmern oder Trojanern oder anderen gefährlichen und / oder unerwünschten Programmen oder Vorrichtungen zu belasten. Sollte sich ergeben, dass ein Virus oder eine andere gefährliche und / oder unerwünschte Vorrichtung vom Konto des Kunden auf die Website übertragen wurde, behält sich b-sharpe das Recht vor, das Konto des Kunden zu kündigen, und ihm die Kosten für die Beseitigung dieser Viren und die Behebung des Schadens oder alle anderen Kosten aufzuerlegen, welche b-sharpe aufgrund von Vorsatz oder gar leichter Fahrlässigkeit des Kunden entstehen.

13.6 Soweit gesetzlich zulässig, ist b-sharpe nicht für die Konformität oder Kompatibilität ihre Programme mit den Geräten des Kunden verantwortlich, die von der Nutzung der Website, der verfügbaren Produkte oder Dienstleistungen betroffen sind.

13.7 Soweit gesetzlich zulässig, haftet b-sharpe nicht für die steuerlichen Folgen im Zusammenhang mit den Transaktionen des Kunden entstehen. Soweit gesetzlich zulässig haftet der Kunde gegenüber b-sharpe für alle Schäden und/oder Kosten, welche b-sharpe im Zusammenhang mit den steuerlichen Folgen der Transaktionen des Kunden entstehen.

13.8 Im Falle eines Verstosses des Kunden oder dessen Bevollmächtigten gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, gegen die in der Schweiz oder im Ausland geltenden Gesetze und Vorschriften oder gegen andere internationale Regeln, denen der Kunde unterliegen würde, insbesondere in Bezug auf Geldwäschereigesetze und andere schweizerische oder internationale Finanzregulierungen, werden b-sharpe, seine Geschäftsführer, Manager, Mitarbeiter und Hilfskräfte von jeglicher Haftung gegenüber dem Kunden oder autorisierten Nutzern befreit und haben Anspruch auf Ersatz durch den Kunden, soweit gesetzlich zulässig, für jeden entstandenen Schaden oder jede Strafe, einschliesslich der Rechts- und Verteidigungskosten von b-sharpe im In- oder Ausland. Darüber hinaus ist b-sharpe berechtigt, dem Kunden das Recht auf Zugang und Nutzung der Website und der damit verbundenen Produkte und Dienstleistungen zu entziehen und/oder die Geschäftsbeziehung mit dem Kunden mit sofortiger Wirkung zu beenden. b-sharpe behält sich ausserdem das Recht vor, jederzeit jede vom Kunden in Auftrag gegebene Transaktion oder einen Teil der Transaktion abzulehnen und/oder abzubrechen.

14. Haftungsausschluss

14.1 Soweit gesetzlich zulässig, ist jegliche Haftung von b-sharpe, seinen Geschäftsführern, Managern, Mitarbeitern und Hilfspersonen gegenüber dem Kunden ausgeschlossen, insbesondere jede Haftung für leichte Fahrlässigkeit, indirekte Schäden und höhere Gewalt. b-sharpe haftet nur für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Im Übrigen ist jegliche Haftung ausgeschlossen.

14.2 Insbesondere haftet b-sharpe nicht, soweit gesetzlich zulässig, für Verluste oder Schäden, die durch einen Virus oder einen anderen technologischen Angriff verursacht werden, der die Computerausstattung von b-sharpe oder den Kunden betreffen könnte.

14.3 Soweit gesetzlich zulässig, ist der maximale kumulative Betrag, für den b-sharpe gegenüber den Kunden haftbar gemacht werden könnte, auf die Summe beschränkt, die der Kunde in Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste von b-sharpe überwiesen hat. Dies unter Ausschluss direkter und indirekter Schäden, sowie Wiedergutmachungen.

E. Schlussbestimmungen

15. Outsourcing

b-sharpe ist berechtigt, einen Teil seiner Aktivitäten im In- oder Ausland, wie z.B. die IT-Tätigkeit, die interne Kontrolle oder das Rechnungswesen, unter Einhaltung der schweizerischen Gesetzten und Regularien auszulagern (siehe die Dokumente « Geldwäschereibekämpfung » und « Datenschutz »).

16 Beendigung

16.1 Das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und b-sharpe kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen beendet werden. Die Forderungen werden sofort fällig und b-sharpe ist berechtigt, sein Verrechnungsrecht nach Art. 120 Obligationenrechts geltend zu machen.

16.2 Weder der Tod, die Vormundschaft oder der Verlust der Handlungsfähigkeit noch der Konkurs des Kunden bewirken die Beendigung des Vertragsverhältnisses mit b-sharpe.

16.3 Im Falle einer Kündigung wird b-sharpe die Daten seiner Kunden gemäss den Dokumenten « Geldwäschereibekämpfung » und « Datenschutz » speichern.

17. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder nicht durchsetzbar sein, bleiben die übrigen Bestimmungen gültig und gelten weiterhin auf die Beziehung zwischen dem Kunden und b-sharpe. Die unwirksame oder nicht durchsetzbare Bestimmung wird durch eine Bestimmung ersetzt, die dem ursprünglichen Willen der Parteien am nächsten kommt.

18. Änderungen der Bedingungen und der Dienste

18.1 b-sharpe hat das Recht, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die in Art. 2 dieser genannten Dokumente jeder Zeit zu ändern. Der Kunde wird über die Änderungen schriftlich oder auf andere Weise elektronisch informiert und die Änderungen gelten als bestätigt und genehmigt, wenn der Kunde nicht innerhalb von 30 (dreissig) Tagen nach deren Inkrafttreten Einsprache erhebt.

18.2 b-sharpe kann jederzeit alle für notwendig erachteten Änderungen am Inhalt der Website, an den von b-sharpe angebotenen Produkten und Dienstleistungen oder an den Bedingungen für die Nutzung dieser Dienstleistungen vornehmen.

18.3 Der Kunde wird darüber informiert und erklärt sich damit einverstanden, dass die Nutzung der Website und der damit verbundenen Dienstleistungen nur im Rahmen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgt. Jeder zusätzliche Vertrag zwischen dem Kunden und b-sharpe oder andere von b-sharpe ausdrücklich erteilte Anweisungen unterliegen automatisch diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

19. Urheberrecht

19.1 Der Inhalt der Website in seiner Integrität, einschliesslich, aber nicht beschränkt auf Text, Artikel, Logo, Bild, Software, ist ausschliessliches Eigentum von b-sharpe. Kein Inhalt darf für kommerzielle oder private Zwecke kopiert oder nachgeahmt werden, es sei denn, b-sharpe hat dies im Voraus ausdrücklich und schriftlich genehmigt. b-sharpe gewährt jedem Kunden ein namentliches, nicht übertragbares, persönliches Zugangsrecht zur Website sowie das Recht auf Nutzung der darin angebotenen Dienste. Dieses Recht auf Zugang zur Website und Nutzung der dort angebotenen Dienste setzt die vollständige Einhaltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Kunden voraus.

19.2 Darüber hinaus ist es dem Kunden untersagt, Inhalte der Website in irgendeiner Weise zu veröffentlichen, einschliesslich, aber nicht beschränkt auf die Veröffentlichung auf Websites oder in E-Mails, von Deep-Links, d.h. Hypertext-Links, die spezifisch auf andere Stellen der Website als ihre Homepage verweisen. Darüber hinaus ist es dem Kunden untersagt, den Inhalt der Website, auch teilweise, zu kopieren und ohne vorherige schriftliche Zustimmung von b-sharpe an Dritte weiterzugeben. Der Kunde haftet für die unbefugte Nutzung der Lizenz und wird dadurch rechtlich gebunden.

20. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

20.1 Auf die Beziehungen zwischen dem Kunden und b-sharpe ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar, unter Ausschluss ausländischen Rechts und der Regeln des internationalen Privatrechts im Falle eines Gesetzeskonflikts.

20.2 Ausschliesslicher Gerichtsstand ist grundsätzlich die Stadt Genf, vorbehaltlich einer Beschwerde an das Bundesgericht. b-sharpe behält sich jedoch das Recht vor, den Kunden am jeweiligen Wohnsitz/Sitz oder vor jedem zuständigen Gericht zu verklagen, insbesondere für die Anordnung von vorsorglichen Massnahmen.

21. Inkrafttreten

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 11.11.2019 in Kraft.